BIOIDENTISCHE HORMONTHERAPIE

a fruit and vegetables in bottle like vitamins, on white, macro

Welche Aufgabe haben Hormone?

 

Die Hormone regulieren alle Vorgänge in unserem Körper, auch das Gewicht, die Beschaffenheit der Haut, den Blutdruck, die Leistungsfähigkeit, die Schlafqualität, die Stress-Schwelle und die Psyche. Das biologische Alter hängt ebenfalls von der Hormonsituation im Körper ab. Und selbstverständlich sind die Hormone entscheidend beim – erfüllten – Kinderwunsch. Für die zahlreichen Hormone, die der Körper produziert, sind Tausende von Rezeptoren im Körper verteilt. Jede Rezeptorenstelle kann den Stoffwechsel tiefgreifend verändern.

 

„Unsere Hormone, die Botenstoffe im Körper, haben vielfältige und wichtige Aufgaben, die wir erst dann merken, wenn sie fehlen“

Was sind bioidentische Hormone?

 

Yasniwurzel“Bioidentisch” bedeutet, dass die Hormone in ihrer chemischen Struktur und ihrer Funktionsweise  den körpereigenen, natürlichen Hormonen 1 : 1 entsprechen. Der Organismus erkennt die naturidentischen Hormone als körpereigen und kann sie deswegen optimal verwerten.

Die bioidentischen Hormone werden von der Yamswurzel, aus dem Wirkstoff “Diosgenin” hergestellt und fügen sich deshalb nahtlos in unser Hormonsystem ein. Die bioidentischen Hormone wirken behutsam und richtig angewandt, sind sie nebenwirkungsfrei.

Die bioidentischen Hormone sind schon seit über 50 Jahren bekannt. Die Wirkungsweise der bioidentischen Hormone haben vor allem die Ärztin Dr. Katharina Dalton, Dr. John Lee und im deutschsprachigen Raum Dr. Volker Rimkus durch zahlreiche Publikationen bekannt gemacht.

 

„Die Natur kann man nicht patentieren. Daher sind die bioidentischen Hormone für die Pharmaindustrie von wenig Interesse“

Wann sollten bioidentische Hormone eingesetzt werden?

 

Wenn unsere Hormonlage aus dem Gleichgewicht geraten ist, z. B. in der Pubertät, nach einer Schwangerschaft, in den Jahren zwischen dreißig und fünfzig, der sogenannten Prämenopause, in der Menopause oder auch durch Phasen mit viel Stress, durch Eingriffe ins Hormonsystem, wie der Pille, der Hormon-Spirale oder Ähnlichem, kommt es zu vielfältigen Beschwerden, die meist nicht mit Hormonen in Zusammenhang gebracht werden und deshalb auch nur unzureichend oder gar falsch behandelt werden.

Sie fühlen sich…

 

  • müde, abgeschlagen und erschöpft
  • kraft, und energielos
  • konzentrationsschwach
  • gereizt
  • depressiv
  • häufig krank, Infektanfällig
  • zu dick

Sie leiden unter…

 

  • Allergien
  • Schlafstörungen
  • Hormonschwankungen
  • Migräne
  • Hohem Blutdruck
  • Muskel-Gelenk-Rückenschmerzen
  • Nachlassende Gedächtnisleistung
  • Abnahme des sexuellen Verlangens
Slide background

Warum ist die Bioidentische Hormontherapie so wirksam und erfolgreich?

 

GruppeWenn unser Körper diese so maßgeblich wichtigen Botenstoffe für die unzähligen Stoffwechselvorgänge wieder zur Verfügung hat, kann vieles wieder „rund“  laufen. Die Therapie mit natürlichen, bioidentischen Hormonen versetzt den Körper in die Lage, all die Dinge, die so wichtig sind für gute Gesundheit, wieder ordnungsgemäß zu tun. Dadurch können Körper und Psyche gesunden und viele der Befindlichkeitsstörungen und Beschwerden werden weniger, verschwinden häufig ganz. Medikamente wie Blutdrucksenker, Cholesterinsenker, Psychopharmaka u.a. können häufig entweder reduziert oder sogar ganz weggelassen werden, da die entscheidenden Stoffwechsel-Regulatoren  ihre Arbeit wieder ausreichend übernehmen können.

.

„Das ist die Grundlage, um jetzt und in der Zukunft gesund sein zu können“

Wie läuft eine Therapie ab?

 

  1. Detailliertes Anamnesegespräch zur Sichtung aller aktuellen Symptome, der Vorgeschichte und familiärer Veranlagungen.  Bei Verdacht auf eine stärkere homonelle Dysbalance erfolgt, in Abstimmung mit dem Patienten, die Bestimmung der Hormonwerte über einen Speicheltest. Bei leichten Beschwerden und eindeutiger Symptomlage ist dies nicht immer unbedingt notwendig.
    .
  2. Sichtung der Ergebnisse des Hormonspeicheltests und im Falle von Auffälligkeiten wird ein individuelles Therapieschema ausgearbeitet. Bei leichten bis mittleren hormonellen Dysbalancen wird oft nur mit naturheilkundlichen Mitteln gearbeitet, während bei gravierenden Dysbalancen direkt mit bio-identischen Hormonen in homöopatischer Potenzierung therapiert wird.
    .
  3. Therapeutische Begleitung und strikte Kontrolle des Verlaufs sind unabdingbare Vorraussetzung für eine verantwortungsvolle Therapie.

Häufige Fragen?

 

Was sind Bioidentische Hormone?
Bioidentische oder naturidentische Hormone entsprechen in ihrer biochemischen Struktur exakt den körpereigenen Hormonen. Im Körper werden die naturidentischen Hormone als körpereigen anerkannt und deshalb bei richtiger Anwendung nebenwirkungsfrei verarbeitet.

.

Wie werden bioidentische Hormone hergestellt?
Diosgenin ist die Vorstufe des Gestagens Progesteron. Diosgenin kann aus der mexikanischen wilden Yamswurzel, aus der Sojapflanze, aus Bockshornkleesamen und Fenchel gewonnen werden.
Das Diosgenin wird im Labor in mehreren Schritten so aufbereitet, dass es in der Wirkung und dem Aufbau dem menschlichen Progesteron ähnlich ist. Biochemisch sind beide identisch!

.

Wie können bioidentische Hormone verabreicht werden?
Bioidentische Hormone in homöopathischen Potenzen bis D4 (Salben, Globuli)
Bioidentische Hormone in Salben (Bsp. 1 bis 3%ige Salben)
Bei Salben erfolgt die Aufnahme der Hormone transdermal (über die Haut)

.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Behandlung mit Bioidentischen Hormonen?
Eine Therapie mit bioidentischen Hormonen ist wenn sie von einer erfahrenen Heilpraktikerin/Ärztin begleitet wird relativ nebenwirkungsfrei.

.

Warum weiß mein Arzt/Ärztin so wenig über die Bioidentische Hormontherapie?
Im Studium und in der Ausbildung wird sehr wenig darüber gelehrt. Auch in anschließenden Weiterbildungen erfahren Ärzte/Ärztinnen nur wenig über die Naturheilkunde und die Therapie mit bioidentischen Hormonen.

.

Wie kann ich meinen Hormonhaushalt bestimmen lassen?
über einen Speicheltest, der sich einfach zuhause durchführen lässt.
Dabei werden die freien, biologisch aktiven Hormone ermittelt.
Der Speicheltest wird Ihnen (wenn nötig) beim Anamnesegespräch mitgegeben, sie schicken diesen dann an das zuständige Labor und die Auswertung erfolgt gemeinsam mit Ihrem Therapeuten. Danach richtet sich Ihre individuelle Therapie.

.

Welche Vorteile bietet mir diese Therapie mit bioidentischen Hormonen?
Bioidentische Hormone werden nur so viel wie nötig und solange wie nötig gegeben.

Gesundschriftzug